Ansteckende Pferdemetritis (CEM)

Ansteckende Pferdemetritis (CEM): Tupferprobe bei allen Zuchttieren zur Vermeidung einer Übertragung

Liebe Züchter

Gerne erinnern wir Euch wieder einmal an die gesetzlichen Bestimmungen zur Ansteckenden Pferdemetritis (CEM). Diese bakterielle Deckinfektion ist eine zu bekämpfende und somit meldepflichtige Tierseuche. Sie bleibt beim Hengst symptomlos, verursacht jedoch bei der Stute Entzündungen der Geschlechtsorgane. Gerade bei importierten Hengsten treten immer wieder Fälle auf. Bitte befolgt daher strikt die gesetzlichen Vorgaben der Tierseuchenverordnung (TSV), besonders Art. 242 Abs. 1 und 2. Gemäss TSV ist das Entnehmen einer Tupferprobe bei jedem Deckhengst jedes Jahr vor seinem ersten Deckeinsatz obligatorisch. Bei Stuten ist es zwar nicht obligatorisch, aber ebenfalls dringend zu empfehlen.

Eine erfolgreiche Decksaison wünscht Euch

Eure Zuchtkommission

Zurück

Anzeigen:

WM/WC 2025

Landsmót 2024

Gestüt Niederfällt

Hestar Hof Heller

files/ipvch/inserate/ba_neckertal_08.gif